Äpfel und Allergien

Das Thema Apfelallergie wird immer wieder angesprochen – und ist auch für unsere Kunden ein Thema. Da es immer wieder sehr unterschiedliche Berichte über das Allergieverhalten beim Verzehr von Äpfeln gegeben hat, hat der Lehr- und Beispielsbetrieb für Obstbau Deutenkofen im Jahr 2008 eine gründliche Studie unter genau definierten Parametern durchgeführt.

Das Ergebnis: Eine eventuelle allergische Reaktion hängt stark davon ab, welche Sorte der Apfelfreund isst – unabhängig davon, ob es sich um alte oder neue Sorten handelt.

Es spielen aber auch weitere Faktoren mit: Der Test ergab, „dass z.B. Golden Delicious und Granny Smith, die in der öffentlichen Meinung als hochallergen eingestuft werden, nicht außerordentlich aber relativ gut vertragen wurden – sofern die Früchte optimal ausgereift und die Bäume durch sinnvollen integrierten Pflanzenschutz wenig mit der Abwehr von Krankheiten beschäftigt waren“. Die Apfelsorte, die bei den meisten Versuchspersonen zu den geringsten allergischen Reaktionen führte, ist der Braeburn. Die Sorte Gala – eine der Hauptanbausorten in Deutschland – landete dagegen mit einem vergleichsweise hohen Allergiepotential auf Platz 53.

  1. Braeburn
  2. Gewürzluiken
  3. Granny Smith
  4. Sirius
  5. Idared
  6. Gloster
  7. Wellant
  8. Alkmene
  9. Luna
  10. Santana
  11. Elstar

(Quelle: Obstbau 4 / 2011)